« früherer Eintrag nächster Eintrag »

Zwei Mal zwei zu zwei.

Datum 13 Jahre, 8 Monate alt   Autor Pressesprecher  

Und schon wieder ungeschlagen SGE und schon wieder ungeschlagen SGE und schon wieder ungeschlagen und schon wieder ungeschlagen und schon wieder ungeschlagen SGE! Nach einem klaren 4:0 Heimsieg ging es für unsere Adler am Donnerstag nach Dänemark um im Bröndby-Stadion den berühmten diggn Sack zuzumachen. Alles war perfekt angerichtet: der Präsident hatte leckere typisch dänische Fleischbällchen namens Köttbullar (wer hat’s erfunden?) mit Preiselbeeren und Pommes aufgetischt, der Pressesprecher hat lyrisch sehr ansprechende Geschichten von Braseline von Bornholm vorgetragen (die schönste und am leichtesten bekleidete Koboldin der Welt) und die Frauenbeauftragte hatte ihre dänische Austauschschülerin mitgebracht. Nach knapp 10 Minuten stand es auch schon 1:0 für unsere Eintracht, Torschütze Alexander Waschoschki (laut DSF-Reporter). Damit war eigentlich schon alles entschieden und wir mussten größtenteils einer deutschen Mittelklassemannschaft aus Gelsenkirchen beim Ausscheiden zuschauen. Und jemandem beim Ausscheiden zuschauen zu müssen ist wirklich nicht so prickelnd – besonders bei so einer Durchfalltruppe wie den Schalkern...

Zum Glück gab’s zwei Tage später wieder ein Spiel der Adler. Gegen den Hamburger SV wäre eigentlich ein Sieg verdient gewesen, aber die Latte und die eigenen Nerven vor dem Tor wussten dies noch irgendwie zu verhindern. Trotz allem war es wieder eine sehr gute Vorstellung keine 48 Stunden nach unserem Eurobbabokaltriumpf und eines dürfen wir nicht vergessen: Und schon wieder ungeschlagen SGE!

 
Bild von Jürgen Grabowski